Erben

Hier finden Sie einen Webguide mit ausgesuchten und hilfreichen Links zu Artikeln rund um Ihr Thema.

  Erbrecht-Ratgeber
Umfangreiche Informationen von RA Dr. Georg Weißenfels

  Erben und Vererben
Informationen und Erklärungen zum Erbrecht. Broschüre vom Bundesministerium der Justiz

  Erbrecht – Fragen und Antworten
Hier beantwortet die DVEV (Deutsche Vereinigung für Erbrecht und Vermögensnachfolge e.V.) die am häufigsten gestellten Fragen zum Erbrecht, zur Vermögensvorsorge zu Lebzeiten und zur Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung.

  Erbschaftssteuer – Höhe und Freibeträge
Hier gibt es Informationen zur Erbschaftssteuer, Tabellen zu den Freibeträgen und vieles andere mehr zum Thema.

  Was, wenn ein Testament nicht klar formuliert ist?
Oftmals kommt es bei Testamenten vor, dass sie rechtlich nicht klar genug formuliert sind. Der Grund dafür kann gerade bei handschriftlich verfassten Testamenten fehlende juristische Beratung sein. Ebenso ist es nicht selten, dass sich die Umstände bei sehr früh verfassten Testamenten geändert haben und der Wille des Verstorbenen nun nicht mehr eindeutig ist. Der Gesetzgeber hat sich zu einer wohlwollenden Testamentsauslegung entschieden. Er schreibt vor, dass im Zweifel das Testament in der Form zu interpretieren ist, dass es nicht seine Gültigkeit verliert. Um ein Testament auslegen zu können bedarf es bestimmter Auslegungsmethoden. Ausführliche Informationen dazu auf recht24.de

  Wer erbt was, wenn kein Testament vorhanden ist?
Das gesetzliche Erbrecht gilt immer nur dann, wenn der Erblasser kein Testament hinterlassen hat oder, wenn das Testament des Erblassers ungültig ist. Grundsätzlich sind die Verfügungen in einem Testament vorrangig und schließen die gesetzliche Erbfolge aus. Ist aber kein Testament vorhanden, hat der Gesetzgeber eine Regelung getroffen. Die Rechtsanwaltskanzlei Dr. Meilinger und Partner GbR gibt ausführliche Informationen dazu.

  Kann man ein Testament anfechten?
So manches Testament hat bereits für unangenehme Überraschungen gesorgt. Doch nur, weil der Letzte Wille nicht den eigenen Erwartungen entspricht, heißt das noch lange nicht, dass auch dagegen angegangen werden kann. Eine Anfechtung, wie sie vom Gesetzgeber vorgesehen ist, unterliegt klaren Regeln. Entscheidend sind die Gründe für das Anfechten und dass die Person, die das Testament anficht, direkt betroffen ist. Ausführliche Erläuterung der möglichen Gründe gibt der Erbrecht-Ratgeber.