Bücher: Wohnformen im Alter

Alle Bücher können Sie bequem direkt bei Amazon bestellen.
Klicken Sie einfach auf das Buch-Cover und suchen Sie dort nach neu und gebraucht!



Umzug in ein neues Leben
Alternative Wohnkonzepte für die zweite Lebenshälfte
von Dörte Fuchs und Jutta Orth
Verlag: MVG
ISBN: 3636070339

Dörte Fuchs und Jutta Orth stellen am Beispiel realisierter Wohnkonzepte Alternativen für traditionelle Wohnformen vor: Wohn- und Hausgemeinschaften, Frauen- und Mehrgenerationenprojekte sowie die Villa unter südlicher Sonne. Ist die Wahl auf eine bestimmte Wohn- und Lebensform gefallen, helfen viele Praxistipps bei der konkreten Vorbereitung und Umsetzung.
Rezensionen zu „Umzug in ein neues Leben – Alternative Wohnkonzepte“



Nicht allein und nicht ins Heim
von Astrid Osterland
Verlag: Junfermann
ISBN: 3873874490

„Ich hätte ja nie gedacht, wie gut mir das tut!“ Dies sagt eine 86jährige Frau, die in einer Altenwohngemeinschaft lebt – und damit bringt sie ihre persönlichen Erfahrungen mit einer neuen, selbstbestimmten Wohnform im Alter auf den Punkt. Seit über sechs Jahren leben elf Göttinger Frauen im Alter zwischen 70 und 87 Jahren in ihrem eigenen gemeinschaftlichen Wohnprojekt, das sie mit Unterstützung eines gemeinnützigen Vereins aufgebaut haben. Hier fühlen sie sich frei, aber nicht allein, wie sie immer wieder erleichtert feststellen. Auf welche Weise dieses Projekt zustande kam und wie der Alltag in einer solchen Wohngemeinschaft aussieht – darüber berichtet die Autorin in höchst lebendiger Weise. Sie gibt Einblick in die durchaus typische Gruppendynamik eines solchen Projekts und auch in die Konflikte, die im Zusammenleben unvermeidlich sind. Aufgezeigt werden aber auch die Möglichkeiten der Bewältigung – und es wird deutlich, wie wichtig die gegenseitige Unterstützung durch die Mitbewohnerinnen für das Wohlbefinden der Einzelnen ist. Die eigene Regie über das Leben bis ins hohe Alter zu bewahren und nicht zu vereinsamen – das ist ein Wunsch, den die Frauen der Alten-WG mit allen Menschen im Lande teilen. Die Autorin beschreibt, dass dies auch im hohen Lebensalter möglich ist. Mehr noch: Detailliert zeigt sie die förderlichen Bedingungen auf, unter denen dies gelingen kann. Damit ist dieses Buch auch eine Ermutigung für diejenigen, die nach Alternativen zwischen dem „Alleinewohnen“ und dem „Leben im Heim“ suchen und den Schritt hin zum gemeinschaftlichen Wohnen im Alter wagen wollen.
Rezensionen zu „Nicht allein und nicht ins Heim“



Die neue Architektur der Pflege:
Bausteine innovativer Wohnmodelle
von Wolfgang Frey, Thomas Klie, Judith Köhler
Verlag: Herder
ISBN: 3451307332

Wie gehen wir damit um, wenn ein Mensch pflegebedürftig wird? Dieses Buch stellt vier Modellprojekte vor: den Bürgerverein, der die Pflege im Dorf selbst in die Hand nimmt, ein Mehrgenerationenhaus, Demenz-WGs sowie ein Pflegeheim, das Tiertherapie bei Demenz einsetzt. Geschichte, Konzepte, Architektur und Finanzierung der vier Projekte kommen zur Sprache, und Interviews mit Bewohnern, Angehörigen und Mitarbeitern sowie zahlreiche Farbfotos geben Einblicke in den Alltag der Menschen.
Rezensionen zu „Die neue Architektur der Pflege: Bausteine innovativer Wohnmodelle“



Gemeinschaftliches Wohnen im Alter
von Rotraut Weeber, Gunther Wölfle, Verena Rösner
Verlag: Frauenhofer Irb
ISBN: 3816742572

Gemeinschaftliche Wohnformen sind sehr geeignet auch und gerade für das Wohnen im Alter. Für das selbstständige Wohnen bei nachlassenden Kräften und gesundheitlichen Einschränkungen ist es nicht nur wichtig, dass die baulichen Voraussetzungen der Wohnung und des Wohnumfelds gegeben sind, zum Wohlbefinden gehört vor allem auch die soziale Einbindung. Viele ältere Menschen leiden unter Einsamkeit wenn sie schwächer werden, der Freundeskreis sich ausdünnt und der Aktionsradius kleiner wird. Es fehlt ihnen an Kontakten, Anregungen und dem Gefühl, gebraucht zu werden. Warum also nicht mit anderen zusammen in eine Wohngemeinschaft ziehen oder eine aktive Nachbarschaft im Hause pflegen oder im Quartier neue soziale Netze knüpfen? Zum gemeinschaftlichen Wohnen gehört auch, selbst aktiv zu werden und selbst mitzugestalten.
Rezensionen zu „Gemeinschaftliches Wohnen im Alter“



Unbeschwert wohnen im Alter.
Neue Lebensformen
von Bettina Rühm
Verlag: DVA
ISBN: 3421034346

Das Buch bietet umfassende Informationen zum Thema Wohnen im Alter. Es werden soziale Aspekte und wichtige bauliche Voraussetzungen für ein unbeschwertes Leben im Alter besprochen, die heutigen Bedürfnisse älterer Menschen sowie die daraus resultierenden neuen Wohnformen aufgezeigt. Projektbeispiele aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und dem sonnigen Süden zeigen unterschiedlichste Wohn- und Lebensformen sowie architektonische Trends beim Bauen für die ältere Generation. Auch der altengerechte Ausbau der vertrauten Wohnung oder des eigenen Hauses sind Thema dieser anregenden Publikation. Die Projekte werden mit vielen Fotos, Grundrissen und Baudaten dokumentiert, darüber hinaus werden die Kosten der einzelnen Lebensmodelle aufgeführt. Im Anhang finden sich die wichtigsten Regelungen für barrierefreies Bauen sowie Adressen von Beratungsstellen für ältere Menschen.
Rezensionen zu „Unbeschwert wohnen im Alter“